Konzerte zum „Klingenden Advent“

Musik in Potsdam hilft Potsdamer Kindern

Klassik am Sonntag: „Zauberklänge“. Konzert der Kammerakademie Potsdam

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:00 Uhr
Nikolaissaal Potsdam, Großer Saal
Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam

Der Wald mit seinen Fabelwesen und verwunschenen Klangwelten war schon lange vor der Romantik ein beliebtes musikalisches Sujet. In Geminianis italienischem „Zauberwald“, der zur Adventszeit eine ganz besondere Aura ausstrahlt, betreten Nymphen, Hexen und tapfere Ritter die bemooste Bühne. Doch vorher bittet Telemann mit seiner höfischen Tafelmusik noch zu Tisch. Einen ganz besonderen Klangzauber hält auch der Thüringer Komponist Johann Melchior Molter bereit. Er war Wegbereiter für die Klarinette – einem Instrument, das um 1700 erfunden wurde und mit seinem besonderen Ton schnell für Furore sorgte.

Die Waisenhaus-Stiftung und weitere Potsdamer Veranstalter, wie die Kammerakademie Potsdam, sammeln bei ihren Konzerten in der Weihnachtszeit Spenden, die dem Programm „Singende Grundschulen – Jedem Kind seine Stimme (JEKISS)“ in Potsdam zu Gute kommen. Zum elften Mal findet die Aktion „Klingender Advent“ auf Initiative der Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ und der Landeshauptstadt Potsdam im Jahr 2017 statt.

Fünf Potsdamer Grundschulen beteiligen sich gegenwärtig an dem Programm, in das jeweils alle Kinder der Schule einbezogen sind. „JEKISS“ (Jedem Kinde seine Stimme) fördert die Integration und die Bildungschancen von Kindern, die Unterstützungsbedarfe haben.

weitere Informationen: Spendenaktion „Klingender Advent“