GeoCaching

„Notfall im Waisenhaus“

… ist der Titel der GeoCaching-Tour. Die Stiftung hat sie gemeinsam mit der Potsdamer Kinder- und Jugendbuch-Autorin Caroline Flüh entwickelt. Die Tour ist ein pädagogisches Angebot des Waisenhaus-Museums und richtet sich an Schulklassen und Jugendgruppen.

Die Teilnehmenden begeben sich auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert. In einem Videoclip erklärt ihnen der Medicus (Arzt) des Waisenhauses ihre Aufgaben. Als Detektive sollen sie ihm helfen, einen dramatischen Missstand aufzuklären: im Waisenhaus des Jahres 1750 werden – trotz aller ärztlicher Bemühungen – immer mehr Kinder schwer krank. Der Medicus hat einen Verdacht, doch liegt er damit richtig?

In fünf Gruppen machen sich die Teilnehmenden etwa eine Stunde lang auf eine Schnitzeljagd durch das historische Potsdam. Sie haben verschiedenste Aufgaben zu lösen. Geleitet werden sie dabei über iPads. Indem die Gruppen am Ende alle Erkenntnisse zusammentragen, können sie das Rätsel lösen.

➔ Für Schulklassen (4.– 8. Klasse) und Jugendgruppen (9 –13 Jahre)

Dauer: 2 Stunden

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Kosten: 4,50 € pro Teilnehmer/in

Anmeldung: geocaching@stiftungwaisenhaus.de | Tel.: 0331 281 466

 

> Flyer GeoCaching + Museum [pdf 400 KB]

 

Das berichtet die Presse:

> Buchtipp Geocaching | Timster [Video 3 Min.], KiKa vom 5.9.2015

> “Digitale Schnitzeljagd durch Potsdam” [pdf 710 KB], MAZ vom 19.11.2014

> “Historische Spurensuche mit Tablet” [pdf 460 KB], PNN vom 19.11.2014

 

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann