Künstler im Alltag

28.9. - 11.12.2015

Junge Menschen aus Kinder- und Jugendheimen der GFB zeigen ihre Werke

Ausstellungseröffnung am 28.9. durch Elona Müller-Preinesberger, Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung der Landeshauptstadt Potsdam

geöffnet Mo – Fr, 8 – 18 Uhr. Eintritt frei.
Lindenstr. 34a, 14467 Potsdam

Vom 28. September bis 11. Dezember 2015 sind über 80 Gemälde, Graffitis, Zeichnungen und Skulpturen von Kindern, Jugendlichen und Fachkräften aus den Einrichtungen der GFB im Großen Waisenhaus in Potsdam zu sehen. Der Titel der Ausstellung lautet: „Von kleinen und großen Künstlerinnen und Künstlern“.

„Den Kindern- und Jugendlichen, die oft schon viele negative Erfahrungen im Leben machen mussten, verschafft die künstlerische Tätigkeit neue Freiräume im Alltag. Ihre Begabungen und Ressourcen werden mit allen Sinnen angesprochen,“ erklärt Norbert Lekow, Geschäftsführer der GFB. „Um die Kinder darin anzuleiten brauchen die Pädagoginnen und Pädagogen nicht unbedingt eine künstlerische Ausbildung. Wichtig ist, dass sie selbst Freude an gestalterischer Arbeit haben.“

„Mit dieser Ausstellung wollen wir den Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe Mut machen, künstlerisch mit jungen Menschen zu arbeiten,“ erläutert Elke Krüger, Geschäftsführerin der Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“. „Weil wir von der hohen Bedeutung der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche überzeugt sind, liegt hier ein Förderschwerpunkt unserer Stiftung.“

Die Ausstellung präsentiert erstmals Werke aus allen Einrichtungen der GFB in einer gemeinsamen Schau. An sieben Standorten im Land Brandenburg betreut die GFB rund 360 junge Menschen im Alter zwischen 0 und 21 Jahren. Im Anschluss an die Ausstellung in Potsdam werden die Werke als Wanderausstellung in den Einrichtungen der GFB zu sehen sein.

> Pressemitteilung vom 22.09.2015

> www.gfb-potsdam.de

Poster_Ausstellung