Camp „Stadt der Kinder“ ist zurück

Bild Stadt der Kinder

Die Stiftung fördert

„Wir bau’n uns eine Stadt, die die Welt noch nie gesehen hat“ – So klingt es in den ersten beiden Ferienwochen wieder durch das Nuthewäldchen am Schlaatz. Nach coronabedingter Pause ist Potsdams größtes Bauspiel-Ferienprojekt zurück am Schlaatz. Vom 11. – 21. Juli bauen sich Kinder zwischen 8 und 12 Jahren ihre Stadt. Die Anmeldefrist für das Feriencamp, das die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam unterstützt, läuft.

Zwei Wochen lang bauen Kinder aus ganz Potsdam ihre eigene Stadt. Begleitet von haupt- und ehrenamtlichen Helfenden entstehen Häuser, Geschäfte, eine Burg, ein Zoo oder vielleicht auch ein Kino? Das bleibt den teilnehmenden Kindern und ihrer Kreativität überlassen – die Erwachsenen sind im Projekt nur Helfer und Ermöglicher.

„Wir sind froh, dass es diese 15. Stadt der Kinder geben kann“ sagt Andrea Schneider, die das Projekt als Mitarbeiterin des Bürgerhauses am Schlaatz seit vielen Jahren begleitet. „Schon in den vergangenen zwei Pandemie-Sommern haben Familien aus dem Stadtteil immer wieder nachgefragt, wie es um ihre Kinderstadt steht. So war allen Bündnispartnern klar, dass es spätestens in diesem Sommer wieder eine große Stadt der Kinder am Schlaatz geben muss“. Die Bündnispartner, das sind Träger und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe aus der gesamten Stadt sowie Vereine, Unternehmen und Privatpersonen, die das Vorhaben bereits seit vielen Jahren gemeinsam organisieren. Insgesamt 100 Kinder können pro Tag in der Kinderstadt hämmern, sägen, malen, musizieren sowie sportlich oder kreativ sein. Für die Kinder ist die Teilnahme an der Stadt der Kinder wie immer kostenlos und inkl. eines warmen Mittagessens. 

Damit aus einem Stapel Holz eine Stadt wird, braucht es bis zu 40 haupt- und ehrenamtliche Helfende, die den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für das diesjährige Projekt sucht das Bürgerhaus am Schlaatz darum noch Helfende. Wer mitmachen möchte, sollte mindestens 16 Jahre alt sein, wenigstens eine Woche Zeit sowie Lust auf Handwerk und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben. Für ihren Einsatz erhalten die ehrenamtlich Helfenden eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 EUR pro Tag. Wer Lust hat, das Team ehrenamtlich zu verstärken, kann sich bis zum 16. Juni online anmelden.

Neben der Waisenhaus-Stiftung fördert die Landeshauptstadt Potsdam das Projekt, es wird ebenfalls unterstützt aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Sozialer Zusammenhalt“ und zahlreichen Spenden. 

Mehr Infos und Anmeldung

 

Bildquellen

  • Startet in den Ferien: Die Stadt der Kinder: Bürgerhaus am Schlaatz