Bewegung und Gesundheit

Fit for Mobility: Mobil in Europa
Projekträger: Kreisau-Initiative e.V. Berlin
Laufzeit: 1.4. – 30.11.2014

Fit for Mobility: Mobil in Europa

2a_2014-10 Fit for Mobility-5903

FIT FOR MOBILITY ist ein inklusive Projekt zur Förderung der internationalen Verständigung und  der transkulturellen Zusammenarbeit im Bildungsbereich. Es richtet sich an junge Menschen im Alter von 15 bis 19 Jahren aus Kinderheimen, SOS-Kinderdörfern und Pflegefamilien sowie an Multiplikatoren_innen der Bildungsarbeit. FIT FOR MOBILITY bietet eine ungewöhnliche Kombination von Programminhalten: interkulturelles Lernen und inklusive Europabildung, Berufsorientierung, Mobilitätstraining, Förderung der Partizipation und des Fremdspracherwerbs, sowie Aufbau eines internationalen Netzwerks.

In der Zeit vom 26. Oktober bis 1. November 2014 trafen sich junge Menschen aus Deutschland, Polen und der Ukraine. An den ersten Tagen lernten sich alle gegenseitig kennen und probierten die anderen Sprachen aus. Mit vielen spielerischen Übungen lernten sie Namen und Begrüßungen kennen und hatten dabei jede Menge Spaß. Während der Woche nahmen die Teilnehmer_innen an verschiedenen Workshops zum Thema Europa teil. Dabei ging es darum, auf welche Weise junge Menschen Europa besser kennenlernen können – mit einem Schulaustausch, einem Freiwilligendienst oder einer Jugendbegegnung wie dieser. Dabei reflektierten die Jugendlichen auch, welche verschiedenen Teilhabemöglichkeiten an europäischer Mobilität Menschen innerhalb und außerhalb der EU haben – an welchen Stellen sie also Privilegierungen und Diskrimierungen erfahren und wie sie damit umgehen können.

Organisiert wurde das Projekt von der Kreisau-Initiative e.V. gemeinsam mit dem Partnernetzwerk:  Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung; GFB – Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH, SOS Wioski Dziecięce; ChangeLog Foundation

Laufzeit: 01.04. – 30.11.2014

Projekträger: Kreisau-Initiative e.V. Berlin

 

Workcamp 2014 – Ferienfreizeit mit internationalen Freiwilligen
Projektträger: Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.
Laufzeit: 2.8. – 31.10.2014

Workcamp 2014  –
Ferienfreizeit mit internationalen Freiwilligen

DSC_6714

Das Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e.V. war im Sommer 2014 Schauplatz des “Internationalen Workcamp”, das Kindern und Jugendlichen 10 Tage Ferienfreizeit bietet, die von internationalen Freiwilligen geplant und durchgeführt wird.

Die Angebote und Workshops drehten sich thematisch vor allem um die Bereiche Nachhaltigkeit und Ressourcenbewusstsein, deckten darüber hinaus aber auch gewohnte Aspekte einer Ferienfreizeit ab. Hierzu zählten insbesondere Sport- und Spielangebote, kreative und künstlerische Workshops, erlebnispädagogische Aktivitäten, Lagerfeuer, Nachtwanderungen usw. Das besondere am Trebnitzer Workcamp ist, dass in ihm nicht allein Kindern und Jugendlichen durch Erwachsene ein Programm geboten bekommen, sondern junge internationale Freiwillige auch von den Kindern und Jugendlichen lernen und mit ihnen gemeinsame Erfahrungen machen können.

Partner des Projektes sind der Service Civil International (SCI) und die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH.

Laufzeit: 02.08. – 31.10.2014

Projektträger: Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.

> Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.

Feriencamp Demokratie und Persönlichkeit
Projektträger: Trägerwerk Soziale Dienste in Berlin Brandenburg gGmbH
Laufzeit: 1.10.2020 – 31.9.2021

Feriencamp „Demokratie und Persönlichkeit“

Ferienmaßnahmen für Kinder sind zumeist nicht auf die persönlichen Bedarfe und Bedürfnisse zugeschnitten und zudem oft kostenpflichtig.

Das Feriencamp „Demokratie und Persönlichkeit“ richtet sich an sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie an junge Menschen mit körperlichen und seelischen Behinderungen, die in der Regel wenig Möglichkeiten haben, an Ferienmaßnahmen teilzunehmen. Dazu gehören auch Kinder Alleinerziehender und Geringverdiener sowie Kinder die aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten in keiner Ferienmaßnahme ohne besondere Förderung angemeldet werden können.

Das Feriencamp ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei. Spielerische und therapeutische Angebote sowie die gesunde Verpflegung (teilweise durch die Kinder selbst zubereitet) werden während des ganzen Aufenthaltes abgesichert. Die Kinder und Jugendlichen lernen unter Anleitung Eigeninitiative zu entwickeln, sich sportlich zu betätigen, ihre Gesundheit und Persönlichkeit zu stärken und erhalten Anregungen für ihre persönliche Freizeitgestaltung. Durch Spiel, Spaß in der Gruppe und altersgerechte Angebote und Programme wird die Gruppendynamik genutzt, um den teilnehmenden Kindern soziale Kompetenzen und Grundwerte zu vermitteln. Das bedeutet, dass die Kinder aktiv in die Gestaltung des Feriencamps einbezogen werden.

Das Feriencamp findet seit 2007 statt und wird vom Trägerwerk Soziale Dienste in Berlin und Brandenburg gGmbH jährlich in Zusammenarbeit mit Jugendämtern, dem Technischen Hilfswerk, Sponsoren, Vereinen und Verbänden durchgeführt.

Laufzeit: 1.Oktober 2020 bis 30. September 2021

Fördersumme: 12.000,00 Euro

Projektträger: Trägerwerk Soziale Dienste in Berlin Brandenburg gGmbH

 

Bildquellen

Bildquellen