Hilfe für Kinder in GU Stahnsdorf

Waisenhaus-Stiftung fördert integrative Nachhilfe durch Paragraph 13

Integration ermöglichen

Gemeinsam mit dem sozialen Träger Paragraph 13 e.V. unterstützt die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam Kinder mit Fluchthintergrund beim Lernen. Sie erhalten Hilfe bei den Hausaufgaben und beim online-basierten Lernen. Außerdem entwickelt der Träger gemeinsam mit den Kindern Freizeitaktivitäten. In der Gemeinschaftsunterkunft in Stahnsdorf leben derzeit rund 80 schulpflichtige Kinder im Alter von sechs bis 18 Jahren.

Pädagogische Fachkräfte und ehrenamtliche Helfer kümmern sich zweimal wöchentlich um die Stahnsdorfer Kinder der Gemeinschaftsunterkunft. In einem festen Lernraum haben sie die Möglichkeit, in Ruhe Hausaufgaben zu erledigen, zu lernen und sich dabei helfen zu lassen. Sind alle Aufgaben erfüllt, erkundet das Team von Paragraph 13 gemeinsam mit den Kindern die Umgebung. Insbesondere in den Ferien gibt es Ausflüge und andere gemeinsame Aktivitäten.

Die Kinder waren von den Corona-Beschränkungen mit Ausgangssperren und Home-Schooling besonders betroffen. Oftmals gab es für sie keinen Rückzugsort, ebenso fehlten technische Geräte und W-LAN. Die Familien waren teilweise von der Außenwelt abgeschnitten. Mit dem Unterstützungsangebot, das alle Kinder der Unterkunft ohne Anmeldung kostenfrei nutzen können, wird dem entgegengewirkt. Neben der direkten Lernhilfe geht es auch darum, die Kinder zu integrieren und ihnen
soziale Erlebnisse zu ermöglichen.

„Die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam fördert Bildung und Teilhabe insbesondere für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Die Kinder in Stahnsdorf sollen sich zu Hause fühlen, ein starkes Selbstbewusstsein entwickeln. Dabei hilft eine feste Lernstruktur verbunden mit tollen Erlebnissen in der Freizeit. Das Angebot von Paragraph 13 finanziert die Stiftung daher gern“, so Waisenhaus-Geschäftsführer René Schreiter.

 

Bildquellen

  • Kinder in der GU Stahnsdorf: Paragraph 13